Mitglied werden / Spenden

Mitglied werden und/oder Spenden

Entgegen der teilweisen Darstellung in der Presse und den Verlautbarungen aus der VG-Verwaltung ist mit der Einstellung der Fortschreibung des Flächennutzungsplanes der VG Diez die Problematik der möglichen Errichtung von Windkraftanlagen im Bereich des Naturpark Nassau keinesfalls erledigt.
Es besteht vielmehr die Besorgnis, dass entgegen fachlicher Bedenken der Genehmigungsbehörden eine politisch motivierte Entscheidung auf „oberster Ebene“ getroffen werden kann und damit der Bau und die Errichtung von Windindustrieparks in unseren Waldgebieten stattfindet.
Deshalb sind weitere Aktionen der BIs notwendig und z.T. bereits geplant.

Unterstützen Sie unsere Bürgerinitiative durch Ihre kostenlose Mitgliedschaft oder durch Spenden auf unser Spendenkonto:                                                                                                                                                                  Nassauische Sparkasse, IBAN DE 93 5105 0015 0630 2731 67

Denn nur mit der Hilfe vieler Unterstützer können wir unsere Ziele erreichen.
Den Mitgliedsantrag zum Download bitte ausgefüllt an unsere Geschäftsstelle
                       Schulstraße 3  in  56379 Horhausen     senden.                                                                      

Wofür wir stehen

Investoren für Windenergieanlagen beabsichtigen, im Naturpark Nassau in den Waldgebieten um den  Höchst und um den Steinkopf  Windparks mit Windrädern mit Gesamthöhen von mehr als 200 m zu errichten. windeblemEs ist zu erwarten, dass diese Maßnahmen mit gravierenden Nachteilen für den Natur- und Artenschutz in diesen Gebieten sowie mit gesundheitlichen Folgen für die Bewohner im Einflussbereich der Anlagen verbunden sein wird. Wir halten diese Entwicklung für falsch und setzen uns daher ein für

  • den Schutz der Natur im Waldgebiet des Höchst, des Steinkopf  sowie angrenzender Bereiche
  • den Schutz der dort lebenden besonders geschützten Tierarten
  • sowie die Bewahrung der Gesundheit der Bürger vor schädigenden Einflüssen des geplanten Windparks.

Hierzu sind umfangreiche Informationen der Bürger sowie der Genehmigungsbehörden und Beschlussgremien der kommunalen Verwaltungsebenen mittels Schriftmaterial, Internet und Veranstaltungen erforderlich.

Dabei legen wir Wert auf sachliche und belastbare Informationen, ggfs. auch unter Zuhilfenahme von juristischen und gutachterlichen Stellungnahmen!

Dabei ist es uns wichtig, den oft schöngefärbten Propagandabildern der Windkraftindustrie und Windenergiebefürwortern aus der Politik auch die Schattenseiten der Windenergie  gegenüberzustellen.

Stets aktuelle Nachrichten und weiter Hintergrundinformationen finden Sie auf unsere Seite „Fakten und Meinungen“.